Praxis für Hypnose- und Psychotherapie Anett Hergl
Man kann einem Menschen nichts lehren. Man kann ihm nur dabei helfen, es in sich selbst zu entdecken.
Galileo Galilei
(Bildquelle: panthermedia)

Über mich

Mein Weg, den ich bisher gegangen bin, ist wohl genauso übersät gewesen mit Stolpersteinen wie Ihrer – denn sonst wären Sie wahrscheinlich nicht hier, auf meiner Homepage.

Aber als Optimistin und Anhängerin der Positiven Psychologie habe ich im Laufe der Zeit immer wieder nach Möglichkeiten gesucht, diese Stolpersteine aus dem Weg zu kicken, über sie hinweg zu steigen oder sie einfach links liegen zu lassen. Das hat mir trotz der Umstände einen großen Erfahrungsschatz beschert, auf den ich nun zurück greifen kann und zusammen mit dem erworbenen Fachwissen ein Repertoire an Möglichkeiten zur Verfügung habe, um Ihnen dabei behilflich zu sein, Ihren eigenen Weg zu gehen. Denn der Wunsch, mit Menschen zu arbeiten, hat schon sehr zeitig in mir begonnen zu wachsen.

Mein Name ist Anett Hergl, Jahrgang 1971. Ich habe zwei erwachsene und eine kleine Tochter und zwei Enkel.

Meine berufliche Laufbahn begann ich in der Pädagogik, wechselte zur Medizin, um letztendlich in der Psychologie anzukommen als mein wahres Faible und Berufung, so dass ich eine Ausbildung als Psychologische Beraterin abschloss und später als Heilpraktikerin für Psychotherapie und Hypnosetherapeutin. 8 Jahre lang arbeitete ich mit psychisch erkrankten jungen Menschen, um im Anschluss – vor nunmehr fast 10 Jahren – meine eigene psychotherapeutische Praxis zu eröffnen.

Zwischenzeitlich habe ich meine Kenntnisse in vielen Weiterbildungen vertieft und erweitert, unter anderem in den Bereichen Selbstsicherheitstraining, Kinesiologie, Quantenheilung, Emotionscode u.a. Und doch schwöre ich letztendlich immer wieder auf die Hypnose als meine bevorzugte Methode, von deren Effektivität ich immer wieder begeistert bin.

Aber der wichtigste Aspekt meiner Arbeit ist das Menschsein. Damit meine ich wertfrei und mit einem tiefen Verständnis für die Belange meiner Klienten sie dort abzuholen, wo sie stehen und mich als Wegbegleiterin zu sehen, die einfach einen „kleinen Vorsprung“ hat – denn wir alle sind lebenslang Lernende und hören damit niemals auf. Vielleicht sehen wir uns ja demnächst in meiner Praxis...Bis dahin alles Gute für Sie...

Anett Hergl

Wir sind nicht nur Theaterdirektoren unserer Träume, sondern unseres eigenen Schicksals.
Arthur Schopenhauer